Nachhaltig Banner
Ambius Brand Generic colour bar

Reduzierung unseres ökologischen Fußabdruckes

Ambius´s “Carbon Action Plan”

Mit der Zusammenarbeit mit Planet Positive hat Ambius einen langfristigen Plan zur Reduzierung unseres ökologischen Fußabdruckes aufgenommen. Im Laufe des Jahres 2010 haben wir einige Strategien in Bewegung gesetzt um den Kraftstoffverbrauch unserer Fahrzeugflotte um 10-15% zu reduzieren, und bei der Reduzierung des Energieverbrauches unserer Gebäude verfolgen wir nahezu die gleichen Ziele. Wir werden dies durch eine Kombination aus betrieblichen Veränderungen, neuen Unternehmensrichtlinien, Training und dem Einsatz von geeigneten Technologien erreichen. Durch die Reinvestition unserer Einsparungen beim Kraftstoff- und Energieverbrauch in unsere Umweltprogramme sind wir mehr als zuversichtlich dass wir in der Lage sind, Ambius zu einem nachhaltig grünen Unternehmen zu machen.

Pflanzen, Wasser und Substrate

Wo immer es uns möglich ist verwenden wir Pflanzen wieder, oder wir verschenken sie an Schulen oder soziale Einrichtungen. Sollten sie dennoch im Müll landen, so werden sie getrennt entsorgt, gehäckselt und kompostiert.

Auf Wunsch nutzen wir torffreie Substrate, da Torfabbau zerstörerisch auf sensible Lebensräume wirken kann. Sollten dennoch Substrate mit einem Torfanteil eingesetzt werden, so stammen diese aus nachhaltig bewirtschafteten Quellen.

Der größte Teil unserer Pflanzen wird in Hydrokultursubstrat kultiviert, was umweltschonend ist, da es strukturstabil ist und praktisch nie ausgetauscht werden muss. Entsorgtes Hydrokultursubstrat kann recycelt und z.B. im Straßenbau eingesetzt werden.

Der Gebrauch von Bewässerungssystemen in unseren Pflanzgefäßen reduziert den notwendigen Wasserverbrauch zur Gesunderhaltung der Pflanzen und fördert deren Wurzelbildung. Dies bedeutet: Gesündere Pflanzen bei einer effizienten Nutzung von Düngern und Nährstoffen und weniger bodenlebende Schädlinge.

Bei unseren Züchtern kommen modernste Technologien zum Einsatz, die genau ermitteln welchen Düngebedarf die Pflanzen haben und so das Ausspülen von überschüssigen Nährstoffen in Flüsse und Seen reduzieren. Die Abwassereinleitungen dieser Anzuchtbetriebe wird strengstens kontrolliert. Darüber hinaus nutzen viele Zuchtbetriebe die energieeffzientesten Heiz-, Kühl- und Belichtungssysteme für Ihre Gewächshäuder die es auf dem Markt gibt!

Pflanzgefäße

Unsere Pflanzgefäße werden aus unterschiedlichsten Materialien gefertigt, die alle unterschiedliche Umweltprofile haben. In den Niederlanden werden zur Zeit Untersuchungen durchgeführt die uns darüber Aufschluss geben sollen welches die Produkte mit dem geringsten ökologischen Fußabdruck sind - und dies sowohl in Bezug auf die Herstellung, Wir haben bereits eine Reihe von Maßnahmen ergriffen unseren Umwelteinfluss zu verringern, die über die in unserem „Carbon Action Plan“ beschriebenen Maßnahmen noch hinausgehen. Dazu gehören:

Digitale Technologien

Wir haben unseren Bedarf an Papier und Kraftstoff durch die Einführung digitaler Technologien signifikant reduziert:

  • SalesForce.com und STB (ein digitales Angebotssystem).
  • PDAs (ein “Hand-held Serviceinformationssystem, das unsere Servicescheine ersetzt) reduzieren unseren Papierverbrauch um durchschnittlich 3 Seiten DINA4 Papier pro Mitarbeiter und Tag (noch nicht in allen Ländern im Einsatz).
  • Elektronisches Marketingmaterial und eine preisgekrönte Webseite.
  • Die Nutzung von Telefon- und Videokonferenz Technologien, was zu einer deutlichen Reduzierung der notwendigen Reisetätigkeiten geführt hat.

Fahrzeuge

Unsere Servicefahrzeuge sind klein und sparsam, aber dennoch gibt es hier viel Spielraum für Verbesserungen. Wir beschäftigen uns intensiv mit alternativen Fahrzeugen und Energiequellen. Im Laufe des Jahres 2010 werden wir neue Technologien einsetzen die uns dabei helfen den Kraftstoffverbrauch genau zu ermitteln, was uns in der Folge erlauben wird realistische Ziele für Verbesserungen zu setzen. Wir werden zudem für alle Mitarbeiter mit einem Firmenfahrzeug ein Fahrertraining einführen, dass ihnen dabei helfen wird die Fahrzeuge ökologisch bewusster und sparsamer zu bewegen.

Wir haben Laufrouten für unser Verkaufs- und Kundenmanagement Team in London, und Radrouten für den Service in Amsterdam – auch das bedeutet eine Reduzierung von Emissionen! als auch auf die Entsorgung und das Recycling am Gebrauchsende. Vor einer endgültigen Entsorgung kann vielen Pflanzgefäßen durch Reparatur- und Lackierarbeiten neues Leben eingehaucht werden. Mittlerweile werden viele Pflanzgefäße aus leicht zu recyclenden Materialien hergestellt, und einige werden sogar aus Recyclingmaterial hergestellt.

Ein weiterer wichtiger Aspekt für ein nachhaltiges Grün ist die Entwicklung von Produkten, Leistungen und Techniken für uns Kunden, die die grünsten der grünen sind. Wir laden unsere Lieferanten ein uns auf unserer Reise zu begleiten, bitten sie um die Identifizierung ihrer nachhaltigsten Produkte und fordern sie auf ihre Betreibe so umweltbewusst und –verantwortlich zu machen wie möglich. Unsere Kunden sollen jederzeit die Gewissheit haben, dass Ambius den grünst-möglichen Innenraumbegrünungsservice anbietet und seine Lieferantenkette so nachhaltig wie möglich gestaltet und wählt.

Erfahren sie mehr über unsere nachhaltig grünen Produkte und Dienstleistungen.

Unsere „5-Jahres Road Map“ für mehr Nachhaltigkeit können Sie hier sehen.

Ambius White Papers

Ambius White Papers

Zum Denken anregen und nützliches Wissen verbreiten

Lernen mit Ambius

Image of Ambius University logo

Unser "lebenslang Lernen Programm" ist die Grundlage unseres Erfolges

Nachhaltigkeit

Wie reduziert Ambius seinen "Carbon Footprint"?

Arbeiten bei Ambius

Besuchen Sie unsere Karriere-Seiten.